Seite auswählen

 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat auf einer Konferenz Content Marketing so erklärt:

„Ziel des Content Marketing (CM) ist die Positionierung einer Firma oder Marke als Experte in ihrem Fachgebiet durch Bereitstellung von relevanten Informationen. In der operativen Umsetzung umfasst CM Planung und Erschaffung zielgruppenrelevanter Inhalte sowie deren strukturierte Verbreitung über verschiedene Kanäle.”

Noch besser können es die Online-Marketing-Rockstars:

“… geht es beimContent Marketing vor allem um den nachhaltigen Aufbau organischer Reichweite auf der Basis von Content, zur Gewinnung neuer Kunden und zur Bindung bestehender Kunden. Zudem können mittels Content Marketing ggf. zu stark angestiegene Marketing-Budgets entlastet werden. Dafür müssen ein auf Marke, Zielgruppe und Business zugeschnittenes Content-Programm entwickelt, produziert und verbreitet werden. Dieses Programm stellt nicht die kommerziellen Produkte und Dienste des Unternehmens in den Vordergrund, sondern die Interessen und Bedürfnisse des Kunden. Ziel der Werbetreibenden bleibt natürlich trotzdem die Steigerung des Umsatzes mit Produkten oder Diensten. Mit Blick auf den typischen Kaufentscheidungsprozess eines Kunden, kann ein gutes Content Marketing-Angebot in allen Phasen einen positiven Einfluss auf den Kunden ausüben.”

Was bedeutet das nun speziell für die eigene Webseite?

Kurz zusammengefasst:

Sie müssen sich als Experte positionieren

Wie machen Sie das?

Sie müssen Inhalte produzieren, d.h. Texte, Bilder und/oder Videos, die Ihre Zielgruppe interessieren und deren Fragen beantwortet.

“Das A und O beim Content Marketing ist ein attraktiver, möglichst exklusiver (heisst erstmals veröffentlichter Content) der Glaubwürdigkeit und so ein dauerhaftes Interesse beim Nutzer erzeugt
– Content, der viel Traffic zieht. Um das zu erreichen, sollte man imContent Marketing nicht einfach loslegen und bestehende Inhalte neu verpacken und auf die Unternehmenswebsite stellen. Empfohlen wird ein zielgerichtetes Vorgehen, und dazu gehört ein redaktionelles Konzept. Denn der Content sollte zur Marke, zur Zielgruppe, vor allem aber zum Bedarf der Nutzer passen. Nur ein Bedarfsorientiertes Angebot kann auch erfolgreich sein. ”

Quelle: http://www.onlinemarketingrockstars.de/reports/reports/this-is-content-marketing/ S.8